Einsatz Detailansicht

Einsatzbeginn Fr. 07.08.2015 21:08 Uhr
Einsatzende Fr. 07.08.2015 23:38 Uhr
Einsatzstichwort: Feuer Mittel - Verpuffung im Klärwerk
Einsatzort: Borstel
Beschreibung: Eine Verpuffung im Gebäude des Klärwerks in Borstel, welches zum Forschungszentrum Borstel gehört, führte zur Alarmierung.
Zum Zeitpunkt des Unfalls, befanden sich mehrere Personen im Gebäude.
Das Klärwerk beinhaltet eine Chlormischanlage, in der dem geklärten Wasser Natriumchlorit und Salzsäure zugemischt wird.
Bei Arbeiten im Gebäude kam es zur Verpuffung, wodurch Natriumchlorit ausgetreten ist und alle Mitarbeiter verletzt wurden.

Die Alarmierung ließ vorerst nicht auf einen Gefahrstoffunfall schließen, wodurch die örtlichen Wehren von einem Brandeinsatz ausgegangen sind.
Während der Personensuche wurde dann festgestellt, dass Gefahrstoff ausgetreten ist und die Einsatzkräfte vermutlich selbst kontaminiert sind.
Aus diesem Grund wurde anschließend ein Absperrbereich festgelegt. Die dort eingeschlossenen Kameraden gingen im Einsatz weiter vor und retteten weitere Verletzte. Diese wurden durch die eingeschlossenen Kameraden weiter betreut, während der ABC Zug Segeberg eine qualifizierte Dekontamination aufbaute, um die Verletzten und die kontaminierten Einsatzkräfte zu dekontaminieren.

Diese Einsatzlage mit rund 100 beteiligten Feuerwehrkameraden /-innen war der erste Teil der jährlichen Großübung des ABC Zuges Segeberg und übte die Zusammenarbeit bei einer größeren Schadenlage mit den örtlichen Wehren.
eingesetzte
Einheiten:
Gefahrguterkundung Amt Itzstedt
ABC Zug Segeberg
Feuerwehr Borstel
Feuerwehr Sülfeld
Feuerwehr Tönningstedt
2 RTW RotKreuz Bad Segeberg
Einsatzbilder: