Übung mit Erkundungseinheit des ABC Zuges und örtl. Wehr

Do. 09.04.2015 - Gemeinsam mit der 2. Erkundungseinheit des ABC Zuges Segeberg und Unterstützung der örtlichen Wehr Nahe wurde eine Erkundungslage mit Personenrettung durchgeführt.

Das Szenario war realistisch, der anrückenden Mannschaftsstärke entsprechend und mit Überraschungen durch Kameraden der Gefahrguterkundung Amt Itzstedt geplant worden.

Als die örtliche Wehr Nahe mit einem Löschfahrzeug und den Erkundungseinheiten des Amtes Itzstedt und des ABC Zuges anrückten, sah es noch nach einem kleinen Gefahrstoffeinsatz mit Stückgut bei einem Verkehrsunfall aus. Sowohl das Ausmaß des Schadens, als auch über verletze und beteiligte Personen gab es keine bestätigenden Informationen.

Bei der ersten Erkundung der Gruppenführer wurde allerdings festgestellt, dass sich im Planenaufbau des Gefährts eine Person im Kontakt mit einem bis dato unbekannten Stoff und eingeklemmt durch ein umgestürztes Fass befand.

Der Einsatzschwerpunkt änderte sich schlagartig und der erste Trupp, der bereits beim Ausrüsten mit Chemikalienschutzanzügen war, musste schnell zur Personenrettung vorgehen.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden noch weitere Gebinde entdeckt, die teils defekt ware und ausgelaufen sind.
Eine Leckage an einem 200 Liter Fass konnte mit einem Spanngurt und Gummi abgedichtet werden.
Weitere ausgelaufene Flüssigkeiten auf losem Boden im Knick, mussten durch Bodenaushub in Überfässer aufgenommen werden.

Anschließend konnten alle Trupps durch die Dekontaminationskomponente gereinigt werden.